23. bis 25. november 2018

Die salondergegenwart gemeinnützige GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Projektassistenz (m/w/d) im Bereich Ausstellungsorganisation in Hamburg

für den salondergegenwart 2022 in Teilzeit, zunächst als Minijob oder auf Rechnung mit Option auf
Übernahme der Projektleitung ab Frühjahr 2023.

Der salondergegenwart ist ein jährlich stattfindendes Ausstellungsformat zur Förderung junger
Künstler*innen im Bereich der zeitgenössischen Malerei. Bildenden Künstler*innen bietet es eine
unabhängige Plattform zur Präsentation und Vernetzung. Gezeigt werden Newcomer im Dialog mit
international renommierten Gegenwartskünstler*innen. Intern von einem kleinen Team juriert, werden
jährlich etwa 30 künstlerische Positionen ausgestellt. Im Zuge der dreitägigen Veranstaltung wird
insbesondere der Austausch zwischen Kunstinteressierten, Kunst- und Kulturschaffenden fokussiert.
Seit 2011, damals noch als einmaliges Event konzipiert, folgen Gäste aus ganz Deutschland der
Einladung zum salondergegenwart – mit einer Resonanz von mehr als 3.000 Besuchern an nur einem
Wochenende. Veranstalter ist eine gemeinnützige GmbH, die die ideellen Werte des
Ausstellungsprojekts verkörpert.

Zur Vorbereitung und Realisierung der Ausstellung im November 2022 suchen wir eine Projektassistenz
zur Unterstützung unseres kleinen Teams, zunächst v.a. für die alltägliche Büroorganisation. Die
Tätigkeit erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Projektleiterin. Wir wünschen uns, der
Projektassistenz ab Frühjahr 2023 die Projektleitung zu übergeben.

Nach Absprache umfasst eine Assistenz die Mitarbeit u.a. in folgenden Aufgabenbereichen:

– Allgemeine Bürotätigkeiten
– Erstellen u. Ablage von Portfolios
– Kommunikation mit Künstler*innen und Kunstinstitutionen
– Pflege der Kontaktdatenbank
– Pflege der Social-Media-Kanäle
– Recherchetätigkeiten im Zuge der Ausstellungsorganisation
– Bearbeitung von Fördermittel- und Sponsorenanfragen
– Einladungsmanagement
– Mitarbeit bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Anforderungen:

– kunst- bzw. kulturwissenschaftliches Studium oder vergleichbare Kenntnisse
– Interesse an einer längerfristigen Zusammenarbeit
– Erste relevante Arbeitserfahrung
– Gute Computerkenntnisse (MS Office, Mac)
– Organisations- und Kommunikationstalent
– Teamfähigkeit und eigenverantwortliches Arbeiten
– Zeitliche Flexibilität

Wir bieten:

– Einblick in die vielfältigen Aufgaben in der Vorbereitung einer Kunstausstellung
– Raum für Eigeninitiative und zunehmende Verantwortung
– Möglichkeit, in die Stelle der Projektleitung hineinzuwachsen
– Flexible Arbeitszeitgestaltung
– Arbeitsplatz zentral in der Innenstadt

Bei Interesse freuen wir uns auf ein kurzes Bewerbungsschreiben (bitte ausschließlich per E-Mail) mit
Angabe eines möglichen Eintrittstermins an margaritaholle@salondergegenwart.de. Für Rückfragen
sind wir telefonisch unter 040 70 29 5015 erreichbar. Weitere Infos unter www.salondergegenwart.de
sowie im Artikel zur letzten Ausstellung „Keine Grenzen mehr: Die große Freiheit der Malerei“ im
Hamburger Abendblatt via https://tinyurl.com/bdeymj6m